Es arbeitet. Maschinengeräusche werden von Kontrabass und E-Bass erzeugt, elektronisch bearbeitet, zerteilt und zu Loops geschnitten und unter dem Druck des Granularsyntheseverfahrens in neue Formen gepresst - wie weiland unter hohem Druck die Kohle entstand aus Holz- und Pflanzenmaterial. Die so hervorgebrachten knirschenden Sound-Kohle-Körnchen steuern mit ihrer Energie das Glimmen der Glühfäden in 25 kleinen Lämpchen.
Diese wiederum vermessen ein Flugfeld, an dessen Ende sich der Flieger Lilienthal mit einem Bergmann über Himmel und Erde unterhält und über das Durchdringen dieser unterschiedlichen Elemente. Der eine ringt um Stabilität, der andere nach Luft.


von und mit
Stefan Scheib (Kontrabass, E-Bass, Soundprocessing)
Katharina Bihler (Stimme, Video, Textmontage)

Video und Textmontage verwenden Bild- bzw. Tonaufnahmen von Interviews mit Bergleuten, die in der Grube Reden gearbeitet haben.


live Hörspiel Installation in der Lampenstube des Bergwerks Reden im Rahmen der "KammerStücke" beim SCHICHTWECHSEL Festival / 19.09.03

home
Produktionen